“Rache” bei Powermetal.de

Wer an deutsche Mittelalter-Musik denkt, dem fällt auf Anhieb wahrscheinlich sofort SUBWAY TO SALLY ein. Und seitdem eben diese beim “Bundesvision Songcontest” gut abgeräumt haben, ist dieser Name nicht nur Fans der düsteren Musikszene bekannt. Und natürlich passiert, was bei einem solchen Erfolg passieren muss: plötzlich gibt es mehr und mehr Nachahmer, die ebenfalls ein Stück vom Kuchen abhaben möchten. So auch RAGNARÖEK, die mit ihrem Silberling “Rache” ins Rennen gehen.

Leider bleibt es auch bei einem netten Versuch, denn die elf Lieder (allesamt auf deutsch gesungen), die die Jungs hier präsentieren, sind zwar okay produziert, haben ansonsten allerdings nicht viel Eigenständigkeit zu bieten. Harte Gitarren paaren sich mit Gefiedel, dazu gibt es eine mal mehr, mal weniger harsche Stimme. Leider lässt das Songwriting noch einiges zu wünschen, die Texte wirken oft zu gewollt gereimt und zu sehr mit dem Holzhammer präsentiert, man vermisst das Augenzwinkern der Vorbilder. Aber nicht nur SUBWAY TO SALLY haben hier Pate gestanden: der Titeltrack wartet mit RAMMSTEIN-ähnlichem Geflüster auf und auch ‘Totentanz’ könnte eigentlich eine Coverversion der Berliner Helden sein. Was die Instrumentierung betrifft, so gibt es auch hier einige Kritikpunkte; so klingen die Gitarrenriffs häufig billig und auch der Rest klingt arg noch 08/15.

Wer sein Leben der Mittelalter-Mucke verschrieben hat, der kann auch ruhig einmal in “Rache” hereinhören, ansonsten kann man getrost einen Bogen um die Scheibe machen.

Anspieltipps: Rache, Tanz mit mir

Links: Artikel im Powermetal

Login

Login